Die Mannschaft

moi.jpg
Johanna Pater

Johanna verstärkt das Team von Graines d'Ormeaux als pädagogische Leiterin und wird mit Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren arbeiten.

 

"Seit 2007 Lehrerin und Mutter von 3 Kindern, habe ich eine Ausbildung in gewaltfreier Kommunikation (ich leitete Faber- und Maslisch-Workshops) und seit kurzem in Montessori-Pädagogik (Papachapito-Training), die mir am relevantesten scheint, um jedes Kind zu verwirklichen ihr Potenzial und respektieren ihre Persönlichkeit und Interessen.  

Außerdem brenne ich für Natur und Tiere (ich habe 2003 einen DEA in Tierpopulationsbiologie erhalten), damit wir das enorme Potenzial des Schulgartens für zahlreiche Forschungs- und Forschungsaktivitäten nutzen können.

Sylvie Niederlender Ecole Montessori Orne Alençon, alternative, Semallé
Sylvie Niederlender

Montessori-Pädagogin seit  28 Jahre im Ausland, dann in Frankreich in Paris, Sylvie trat dem Team von Graines d'Ormeaux bei und  wird mit Kindern von 3 bis 6 Jahren arbeiten.

 

"Ich freue mich, die Provinz und die Wurzeln meiner normannischen Familie wiederzuentdecken. Ich mag besonders den Bereich Kultur, der es ermöglicht, die Welt zu entdecken: Geographie, Geschichte, Botanik, Zoologie, Wissenschaft und Kunst. Oft kollaborative oder Entdeckungsprojekte.

Besondere Begabung: Singen

Ich freue mich sehr, Teil des Teams von Abalone Seeds in einer Schule zu sein, die der Natur am nächsten ist!  

In meiner Freizeit leite ich auch Montessori 3/9 Jahre Trainingsworkshops,  für Eltern  und eifrige Profis  bewerben  diese wunderbare Pädagogik."

Laure Witvoët Ecole Montessori Orne Alençon, alternative, Semallé
Laura Witvoet

"Ausgebildete Erzieherin, um meinen Kindern Freude am Lernen zu bereiten, habe ich mich für alternative Pädagogiken interessiert. Parallel zur Gründung der Schule habe ich eine Montessori-Pädagogik für die 3/6-Jährigen ausgebildet und gleichzeitig meine vier Kinder erzogen als eine Familie. "

Sophie Chaussi Ecole Montessori Orne Alençon, alternative, Semallé
Sophie chaussi

"Nach 10 Jahren in der Umwelterziehung, war es, als ich Mutter eines lustigen Zebras mit besonderen Bedürfnissen wurde, dass ich mich für grundlegendes Lernen und die Art und Weise, wie es vermittelt wird, interessierte. Familienunterricht wird uns auferlegt, aber als vorübergehende Lösung ... die Zeit, Laure zu treffen und die Schule unserer Träume zum Leben zu erwecken!"